AdBlue ® von Kruse Automotive

 
AdBlue
Die Reduzierung von Schadstoffemissionen ist eine wichtige Herausforderung im Automobilbau. Kommende Abgasnormen erfordern neben der CO2- insbesondere eine Stickoxidreduktion.
Dazu wurde eine neue Generation von Katalysatoren für Dieselmotoren entwickelt, die sogenannten SCR-Katalysatoren (SCR = selektive katalytische Reduktion). Im SCR-Katalysator
werden die umweltschädlichen Stickoxide (NOX) mithilfe der eindosierten Harnstofflösung AdBlue ®  in unschädlichen Wasserdampf und Stickstoff umgewandelt. Der Ausstoß von Stickoxiden (NOX) wird dadurch um bis zu 90 % reduziert. Die SCR-Technologie ermöglicht so die Erfüllung der Euro-6-Norm.

 

Hier haben wir für Sie die wichtigsten Fragen rund um das Thema AdBlue ®  beleuchtet:

 

Was ist AdBlue®?

AdBlue® ist der zusätzliche Betriebsstoff, den jeder dieselbetriebene LKW mit SCR-Technologie benötigt. Die Zusammensetzung von AdBlue® ist in der ISO 22241 festgelegt. Es gibt nur eine Qualität, die vom VCI (Verband der Chemischen Industrie) lizenzrechtlich geschützt ist.

Woraus besteht AdBlue®?

AdBlue besteht zu genau 32,5% aus Harnstoff, einer ungefährlichen, synthetischen Stickstoff-Verbindung, und aus demineralisiertem Wasser.

Was bewirkt AdBlue®?

AdBlue WirkungAdBlue® ist der Stoff, auf dem die sogenannte selektive katalytische Reduktion (SCR-Technologie) aufbaut:
Die oben stehende Grafik veranschaulicht das kontrollierte Einsprühen von AdBlue® vor einem Stickoxid-Katalysator in den Abgasstrom. Umweltschädliche Stickoxide werden fast vollständig in Wasserdampf und atmosphärischen Stickstoff umgewandelt. Auch zukünftige geringere Höchstwerte werden mit dieser Technologie erfüllbar sein.

Wieviel AdBlue® verbraucht ein LKW?

Der AdBlue®-Verbrauch der SCR-Anlage (selektive katalytische Reduktion) moderner Lkw beträgt etwa 5 Prozent des Dieselverbrauchs in Litern. Mit einem 100-Liter-Tank voll AdBlue® kommen Sie also Tausende Kilometer weit.

AdBlue® auch für Diesel PKW?

Ja, ab September 2014 sind mit der Euro6-Norm für neue Typzulassungen bereits der neue Stickoxid(NOx)-Abgasgrenzwert von nur noch 80 Milligramm/Kilometer in Kraft getreten.

Während bei kleineren Fahrzeugen noch NOx-Speicherkatalysatoren zum Erreichen der Euro6-Norm ausreichen, benötigen die größeren Modelle ebenfalls einen sogenannten SCR-Katalysator. Wie beim LKW erfolgt auch hier die Einspritzung des AdBlue® von einem separaten Tank aus  direkt vor dem Katalysator in den Abgasstrang.
Es wird damit gerechnet, dass 30 bis 50 Prozent aller ab Herbst 2015 zugelassenen Euro6-Pkw mit der SCR-Technologie ausgerüstet sein werden.

 

Zusätzliche wissenswerte Informationen:

Wie groß sind AdBlue® Tanks in PKW und was soll "Inspektion Auffüllung Refill" bedeuten?

Entgegen früherer Verlautbarungen sind die meisten PKW-Modelle nicht mehr mit großen Tankgrößen versehen, die das sogenannte ‚Inspektion Auffüllung‘ ermöglichen. Bei einem durchschnittlichen PKW-AdBlue®-Verbrauch von 0,9 Liter/1.000 Kilometern würde dies ein zu großes Mehrgewicht und Platzverbrauch bedeuten. Dafür sind heute Einfüllstutzen in komfortabler Platzierung angebracht und nicht mehr versteckt im Kofferraum.

Kann ich AdBlue® für meinen PKW auch aus den 10-Liter-Gebinden auffüllen, die für LKW bestimmt sind?

Bei Nutzung der 10 Liter AdBlue® Kanister ist auf die Menge, Größe, Gewicht und Stutzen zu achten, da es in Abhängigkeit der Fahrzeugausführung im PKW-Bereich Probleme durch Überfüllen oder mangelhafte Verbindung des AdBlue® Stutzen Fahrzeug/Kanister kommen kann. Für den PKW-Bedarf wurden extra 5- und 2-Liter Gebinde eingeführt.

Bei HEINRITZI Wärme & Energie erhalten Sie AdBlue® sowohl in 10-Liter-Kanistern, wie auch in speziell für PKW entwickelten 5-Liter-Pouches.

 

Und zum Schluss:

Kann AdBlue® im Winter bedenkenlos umgefüllt werden und was muss bei der Aufbewahrung von Restmengen beachtet werden?

Nein, AdBlue® kristallisiert bei Temperaturen unter minus 11 Grad Celsius im Winter und kann dann nicht mehr umgefüllt oder verpumpt werden. Aus diesem Grund gibt es in Mittel- und Nordeuropa heizbare Zapfsäulen bzw. AdBlue®-Zapfpistolen. Zusätzlich sind die Pistolen durch Klappen oder Schieber vor Kälte geschützt.
Eine dauerhafte Lagerung bei Temperaturen oberhalb von 30 Grad Celsius und die direkte Sonneneinstrahlung sollten vermieden werden. AdBlue®-Kanister sollten daher nicht über mehrere Tage im Fahrzeuginnenraum mitgeführt werden, der sich durch Sonneneinstrahlung aufheizen kann. Hohe Temperaturen über 50 Grad Celsius (im Hochsommer in der PKW-Fahrgastzelle beispielsweise schnell erreicht) führen zu einer Geruchsentwicklung.  Das Produkt wird dadurch aber nicht unbrauchbar.
AdBlue® unterliegt keinem Verfalls- oder Mindesthaltbarkeitsdatum und ist unbegrenzt lagerfähig, solange die oben genannten Bedingungen eingehalten werden.

 
 

Bei HEINRITZI Wärme und Energie erhalten Sie AdBlue® in 5-Liter-Pouches für PKW, in 10-Liter-Kanistern und in 210-Liter-Fässern für LKW.

 
AdBlue von KRUSE Automotive

Haben Sie Fragen zu AdBlue®?

Nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf oder rufen Sie uns an: 0 80 62 – 90 57 0